System Finanz Haberger & Kollegen - Produkte - Riester-Rente


Die Riester-Rente soll die Lücke schließen, die durch ein absinkendes Niveau der staatlichen Rente entsteht. Wir geben Antworten auf die wichtigsten Fragen rund um die staatlich geförderte Altersvorsorge.

 

Immer wieder ist zu lesen, dass die gesetzliche Rente im Alter alleine nicht mehr ausreicht, um den Lebensstandard zu halten. In diesem Zusammenhang verweisen Experten gerne auf die Riester-Rente als gute Möglichkeit für viele Arbeitnehmer, das Einkommen im Ruhestand aufzubessern.

 

Arbeitnehmer können seit der 2001 beschlossenen Absenkung des Rentenniveaus die Kürzung der Rente durch private Altersvorsorge ausgleichen - die staatlich geförderte Riester-Rente, benannt nach dem seinerzeitigen Arbeitsminister Walter Riester. In der Ansparphase werden Sparer gefördert. Dafür ist die zusätzliche Rente im Ruhestand zu 100 Prozent steuerpflichtig, muss also voll mit dem dann geltenden individuellen Steuersatz versteuert werden.

 

 

Welche Varianten gibt es bei der Riester-Rente?

 

Viele Verbraucher denken beim Stichwort "Riester-Rente" gleich an eine Versicherung. Aber der Begriff steht für ganz verschiedene Varianten.

 

 

Für wen ist die Riester-Rente grundsätzlich geeignet?

 

Es gibt einige Voraussetzungen, die Sie erfüllen sollten, wenn Sie sich für eine Riester-Rente interessieren:

 

·        Sie wollen eine zusätzliche monatliche Rente, die lebenslang gezahlt wird.

·        Sie wollen in der Sparphase die staatliche Förderung nutzen.

·        Sie sind förderberechtigt

 

 

 

Wer ist förderberechtigt?

 

Wer förderberechtigt ist, steht im Einkommensteuergesetz. Aber auch nicht unmittelbar berechtigte Personen können die Riester-Förderung nutzen.

 

 

Wo liegen wesentliche Vorteile der Riester-Rente?

 

Die Zulagen fließen direkt in den Riester-Vertrag. Zulagen gibt es für den Vertragsinhaber

 

 

Wo liegen wesentliche Nachteile der Riester-Rente?

 

Die Riester-Rente ist in der Rentenphase zu 100 Prozent steuerpflichtig. Sie muss also voll mit dem individuellen Steuersatz versteuert werden.

 

 

Wie genau funktioniert die Förderung bei der Riester-Rente?

 

Die Förderung besteht aus zwei Bausteinen: der Zulage und dem Abzug von Sonderausgaben bei der Einkommenssteuererklärung.

 

 

Wann bekomme ich die volle Förderung bei der Riester-Rente?

 

Wer vier Prozent seines rentenversicherungspflichtigen Bruttoeinkommens des Vorjahres in einen Riestervertrag einzahlt, erhält die volle Förderung.

 

 

Gibt es Ausnahmen bei der Berechnung des Eigenanteils?

 

Theoretisch kann es passieren, dass die Summe der Zulagen größer ist als der Mindesteigenbeitrag - zum Beispiel bei Geringverdienern mit mehreren Kindern.

 

 

Was muss ich tun, um die staatliche Förderung zu bekommen?

 

Die Zulage bekommt man nicht automatisch, sondern sie muss jedes Jahr beantragt werden.

 

 

Soll ich jetzt einen Riester-Vertrag abschließen?

 

Hier gilt die typische Juristenantwort: Kommt drauf an - nämlich auf Ihre individuelle Situation. 

 

 

Für wen lohnt sich die Riester-Rente ganz besonders?

 

Vereinfacht gesagt lohnt sich die Riester-Rente vor allem für Familien mit Kindern, für Geringverdiener und für gut verdienende Singles

 

 

All diese Fragen würden wir Ihnen gerne bei einem persönlichen Gespräch ausführlich erläutern!

 

 


Anfrage...

System Finanz Haberger & Kollegen · Am Bach 2 · 84178 Kröning - Dietelskirchen

Telefon: 08741 / 94 94 0 · Telefax: 08741 / 94 94 12 · E-Mail: info@systemfinanz-team.de